Foto (VHS): (von rechts) VHS-Leiter Klaus-Rainer Willeke und (unten) die Dozentinnen Ingrid Werthschulte und Ronja Wenzel mit den Teilnehmerinnen des Qualifizierungskurses

8 angehende Tagesmütter zertifiziert

20.06.2020 11:00

VHS-Qualifizierung zur Tagespflegeperson unter „Corona-Bedingungen“ erfolgreich abgeschlossen


Sichtlich stolz nahmen am Samstag acht Frauen das Zertifikat zum erfolgreichen Abschluss ihrer tätigkeitsvorbereitenden Grund-Qualifizierung Kindertagespflege nach QHB bei der VHS Arnsberg/Sundern entgegen. Nach acht Monaten mit 160 Unterrichtsstunden, Praktika, Zwischen- und Abschlussprüfung haben sie hiermit eine wichtige Grundlage zur Erlangung ihrer offiziellen Pflegeerlaubnis geschaffen – die in Arnsberg und Sundern durch die Jugendämter erteilt wird.  

Dass der Kurs in diesem "Corona-Jahr" unter besonderen Bedingungen lief und für die Abschlussprüfungen viel eigenständig von zu Hause aus gelernt werden musste, betonte VHS-Leiter Klaus-Rainer Willeke vor der Zertifikatsübergabe. Er gratulierte umso mehr allen frisch gebackenen Tagesmüttern, die aus dem ganzen Gebiet des HSK kamen, und dankte den Dozentinnen.  

Der Qualifizierungskurs vermittelt wichtige frühpädagogische Grundlagen. „Auf dem Programm stehen Themen wie Entwicklung, Erziehung und Bildung, der Einsatz von Büchern und Medien und der Umgang mit schwierigen pädagogischen Situationen“, so Kursleiterin Ingrid Werthschulte, studierte Psychologin, Pädagogin und Sozialwissenschaftlerin. Kursleiterin Ronja Wenzel, die sich als zertifizierte Personal und Business Coach auf die Arbeit mit Familien spezialisiert und selbst als Tagesmutter gearbeitet hat, ergänzt: „Auch die Beziehung zu den Eltern der Pflegekinder, Kommunikation und Konfliktmanagement werden besprochen.“ Nicht zu vergessen: rechtliche und finanzielle Grundlagen sowie die persönliche Tagesstruktur, die jede Tagesmutter und jeder Tagesvater selbst bestimmt und organisiert.  

Die VHS Arnsberg/Sundern bietet seit 2008 Qualifizierungskurse an. Der nächste Kurs ist ab Herbst 2020 geplant. Weitere Informationen bei der Infoveranstaltung am 14. August, 16:30 – 18:00 Uhr in der VHS in Sundern sowie unter Tel. 02933 4070


Zur Übersicht über alle Artikel