/ Kursdetails

P-111-035 Berg.Land: Einzigartige Sakralbauten, Fachwerkhäuser und Verkehrseinrichtungen

Beginn Di. 04.12.2018, 17:30 - 19:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin / 2 Ustd.
Kursleitung Dipl.-Geogr. Dr. Wolfgang Pohl

In Kooperation mit der senaka
Das Bergische Land als Teil des Rheinischen Schiefergebirges entstand im Devon und ist somit rund 400 Mio. Jahre alt. Die Grafen und Herzöge von Berg sind der Namensgeber dieser abwechslungsreichen Kultur- und Naturlandschaft. Wesentlich jünger sind hingegen die Bergischen Drei: Wuppertal, Solingen und Remscheid. Selbst das Schloss Burg ist erst 100 Jahre alt. Der simultan als evangelisches und katholisches Gotteshaus genutzte Altenberger Dom ist weit über die Region hinaus als Ausflugsziel beliebt. Die Marienwallfahrtskirche Neviges, ein freitragendes Betonfaltwerk, zeichnet sich durch ihre moderne Konstruktion aus. Einzigartig und kaum bekannt hingegen ist die Bunte Kerke, eine spätromanische Pfeilerbasilika, in Lieberhausen. Auch besondere Museen ziehen die Besucher an. Zu ihnen gehören u.a. das Deutsche Klingenmuseum in Solingen-Gräfrath, das Röntgenmuseum in Remscheid und das Neanderthal Museum im Kreis Mettmann. Die Wuppertaler Schwebebahn und die Müngstener Brücke zählen zu den besonderen Verkehrseinrichtungen weltweit. Und alles ist eingebettet in eine faszinierende Hügellandschaft mit dem Homert (519 m) bei Gummersbach, als höchste Erhebung, romantischen Tälern, abwechslungsreichen Mischwäldern, Talsperren und Tropfsteinhöhlen. Natürlich kommt auch das Kulinarische nicht zu kurz: Die Bergische Kaffeetafel stellt immer ein besonderes Erlebnis dar.

Bitte beachten: Um Anmeldung wird gebeten. So können wir Sie bei kurzfristigen Veränderungen informieren.




Kursort

Ehmsenstr. 7
59821 Arnsberg

Termine

Datum
04.12.2018
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Arnsberg, Peter Prinz Bildungshaus, Ehmsenstr. 7





Tip: Wenn Sie in der Kurs-Liste auf die Spalte "Wo" klicken, werden die Kurse nach Kursort sortiert!

Voreingestellt ist die Sortierung nach Kursnummer ("Nr").