/ Kursdetails

S-111-038 Arnsberg im 19. Jahrhundert

Beginn Mi. 04.03.2020, 16:30 - 18:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin / 2 Ustd.
Kursleitung Michael Gosmann

Zwischen Reichsgründung und Weimarer Republik (1870-1918).
In Kooperation mit der senaka
Die Gründung des Deutschen Kaiserreiches 1871 war für die Stadt Arnsberg weit weniger bedeutsam als die Eröffnung der Ruhrtalbahn im Jahr vorher. Mit der Eisenbahn erhielt die Stadt endlich eine gute Verbindung an das sich rasant ausbreitende Schienennetz. Das eröffnete neue wirtschaftliche Möglichkeiten. Insbesondere die Einrichtung der Eisenbahnhauptwerkstätten hinter dem Arnsberger Bahnhof brachte viele neue Einwohner in die Stadt. Erstmals wurden Industriearbeiter in größerer Zahl hier ansässig. Das hatte auch städtebauliche Folgen, die sog. "Neustadt" im östlich der Ruhr gelegenen Talbereich und an den Hängen bis zur Rumbecker Höhe entwickelte sich. Der Vortrag spürt den politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und städtebaulichen Änderungen in diesen Jahren nach.
Um Anmeldung wird gebeten, so können wir Sie bei Änderungen informieren.

Bitte beachten: Um Anmeldung wird gebeten. So können wir Sie bei Änderungen informieren.




Kursort

Klosterstraße 11
59821 Arnsberg

Termine

Datum
04.03.2020
Uhrzeit
16:30 - 18:00 Uhr
Ort
Arnsberg, Kloster Wedinghausen, Stadtarchiv, Klosterstr. 11





Tip: Wenn Sie in der Kurs-Liste auf die Spalte "Wo" klicken, werden die Kurse nach Kursort sortiert!

Voreingestellt ist die Sortierung nach Kursnummer ("Nr").